Allergologie‎ > ‎

Kontaktallergie

Kontaktallergien gehören zum Typ IV der Allergieeinteilung nach Coobs und Gell. Eine Reaktion ist in der Regel dort zu erwarten, wo ein direkter Kontakt stattfindet.


Die wichtigsten Kontaktallergene sind in ihrer Häufigkeit und Bedeutung nachfolgend dargestellt

Nickel
Metall, das häufig in Schmuckstücken, Knöpfen oder Gürtelschnallen vorkommt
Perubalsam Duftstoff für Parfüms und Lotionen aus einem Baumharz
Thimerosal
Quecksilberverbindung für Impfstoffe
Neomycinsulfat
topisches Antibiotikum für Wundcremes und Salben, gelegentlich auch in Kosmetika, Seifen oder auch Tierfutter
Duft-Mix
Mixtur aus acht Duftstoffen, die in zahlreichen Produkten stecken – von Insektiziden bis Zahnpflegemitteln
Formaldehyd
Konservierungsmittel mit vielfacher Verwendung für Farben, Stoffe, Haushaltsreiniger etc.
Cobaltchlorid
Metall, das in medizinischen Produkten, Haarfärbemitteln oder Antitanspiranten vorkommt
Bacitracin
Antibiotikum zur äußerlichen Anwendung
Quaternium 15
Konservierungsmittel in Kosmetikprodukten wie Selbstbräuner, Shampoo, Nagellack, aber auch in Poliermitteln, Farben und Wachsen?

Comments