Arbeitsmedizin‎ > ‎

Reisemedizin

Malaria Prophylaxe

Im Vordergrund der Prophylaxe steht der Moskitoschutz.
  • lange Hose
  • Socken
  • lange Ärmel
  • Moskitonetz
  • Repellents
Chemotherapie und Prophylaxe
Die Falciparum-Malaria ist in Subsahara-Afrika, in weiten Teilen Sudostasiens und Südamerika gegen Chloroquin resistent.
Folgende Mittel können benutzt werden.
  • Malarone (Atovaquon plus Proguanil) 
  • Mefloquin 
  • Doxycyclin (bei Schwangeren und Kleinkindern kontraindiziert)
Mit Malarone beginnt man die EInnahme des Medikamentes 1 Woche vor Reisebeginn. Mit den anderen Medikamenten kann man einen Tag vor Reisebeginn anfangen.

Lit.: Mirza DM et al.: Malaria prevention. BMJ 343 2011 706-707 
Untergeordnete Seiten (1): Reisediarrhoe
Comments